Lebt Marion Ohlsen noch? Das Schicksal der Frau von Rex Gildo

Marion Ohlsen war die Ehefrau von Rex Gildo, einem der bekanntesten deutschen Schlagersänger der 60er und 70er Jahre. Doch was ist aus ihr geworden, nachdem ihr Mann 1999 unter tragischen Umständen starb? Lebt Marion Ohlsen noch oder ist sie ebenfalls verstorben?

Die Scheinehe mit Rex Gildo

Marion Ohlsen und Rex Gildo waren Cousin und Cousine. Sie heirateten 1974, als Rex Gildo bereits ein erfolgreicher Schlagerstar war. Die Ehe war jedoch nur eine Fassade, um die Gerüchte über die Homosexualität von Rex Gildo zu zerstreuen. Denn damals war die Liebe zwischen Männern in Deutschland noch strafbar und ein Tabuthema in der Öffentlichkeit.

Marion Ohlsen war sich dessen bewusst und akzeptierte die Rolle der Schein-Frau. Sie begleitete Rex Gildo zu seinen Auftritten und gab Interviews, in denen sie von ihrer glücklichen Ehe schwärmte. Sie hatten keine Kinder und lebten getrennt. Marion Ohlsen blieb aber loyal zu ihrem Mann und unterstützte ihn in seinen schweren Zeiten.

Der tragische Tod von Rex Gildo

Rex Gildo hatte ein turbulentes Leben, das von Höhen und Tiefen geprägt war. Er hatte Alkohol- und Tablettensucht, Depressionen und finanzielle Probleme. Er soll auch mehrere Affären mit Männern gehabt haben, darunter mit seinem Manager Fred Miekley, der 1991 an Aids starb.

Am 23. Oktober 1999 stürzte Rex Gildo aus dem Badezimmerfenster seiner Wohnung in München. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er drei Tage später an seinen inneren Verletzungen starb. Die Polizei ging von einem Suizid aus, obwohl Rex Gildo kurz vor seinem Tod noch einen Auftritt geplant hatte. Er wurde nur 63 Jahre alt.

Marion Ohlsen war bei seinem Begräbnis anwesend und trauerte um ihren Mann. Sie sagte damals: “Er war ein lieber Mensch, der viel Gutes getan hat. Er hat mir nie etwas Böses angetan. Er war mein Mann und ich habe ihn geliebt.”

Das Leben nach Rex Gildo

Nach dem Tod von Rex Gildo zog sich Marion Ohlsen aus der Öffentlichkeit zurück. Sie lebte in ihrer Wohnung in München, wo sie sich um ihre Katzen kümmerte. Sie gab keine Interviews mehr und vermied den Kontakt mit den Medien. Sie soll auch keinen neuen Partner gehabt haben.

Marion Ohlsen starb am 17. Februar 2018 im Alter von 72 Jahren. Sie litt an einer schweren Krankheit, die sie lange geheim gehalten hatte. Sie wurde neben Rex Gildo auf dem Münchner Nordfriedhof beigesetzt. Sie hinterließ keine Kinder oder andere Angehörige.

Fazit

Marion Ohlsen war die Frau von Rex Gildo, einem der größten deutschen Schlagerstars aller Zeiten. Sie führten eine Scheinehe, um die Homosexualität von Rex Gildo zu verbergen. Sie standen sich aber trotzdem nahe und respektierten sich. Nach dem tragischen Tod von Rex Gildo lebte Marion Ohlsen zurückgezogen und starb 2018 an einer Krankheit. Sie war eine Frau, die viel Liebe und Leid erfuhr, aber auch viel Mut und Loyalität bewies. Sie war die letzte Vertraute von Rex Gildo und seine treue Begleiterin bis zum Ende.